FSV löst Pflichtaufgabe in Berlin

FSV_VictoriaHP_2013In der Fußball-Regionalliga hat der FSV Zwickau seine Chancen auf den Aufstieg gewahrt: Bei Viktoria Berlin setzten sich die Ziegner-Schützlinge am Sonntag mit 4:2 durch. Nach Tore von Zimmermann (14.) und Röhr (23.) lagen die Gäste zur Pause bereits mit 2:0 vorn. Nach dem Seitenwechsel kam der Tabellenfünfzehnte zum Anschlusstreffer und in der 63. Minute sogar zum Ausgleich. Nun nahmen die Gäste das Heft des Handelns wieder in die Hand. Stiefel erzielte in der 72. Minute die erneute Führung. Den 4:2-Endstand besorgte Toni Wachsmuth eine Minute vor dem Abpfiff mit einem verwandelten Foulfelfmeter. Die Hoffnung auf Jenaer Schützenhilfe erfüllte sich leider nicht. Der 1. FC Magdeburg gewann bei den Thüringern souverän mit 4:0 und bleibt Spitzenreiter.