Hobbybastler nach Verpuffung schwer verletzt

Zwickau, OT Crossen – In einer Garage Am Angerberg haben zwei Hobbyschrauber am Montagabend einen Mopedmotor repariert. Beim Versuch, das Metall mit einer Heißluftpistole zu erwärmen, kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung. Dabei erlitt ein 33-jähriger Mann erhebliche Brandverletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Leipzig gebracht werden. Sein 55-jähriger Bekannter kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen laufen.