Müller fordert Kostenreduzierung im Wahlkampf

KarlErnstMuellerVor dem Hintergrund der bevorstehenden Oberbürgermeisterwahl in Zwickau hat CDA-Kreisvorsitzender Karl-Ernst Müller erneut dazu aufgerufen, die Kosten für Wahlkämpfe zu reduzieren. Wahlwerbung verschandele die Städte, weil sie schlecht gepflegt würde. Außerdem gebe sie nur den finanziell Starken die Chance auf ein Mandat in den Parlamenten und mache die Parlamentarier von Sponsoren abhängig. Eine besser kontrollier- und pflegbare Variante wäre das Aufstellen von Tafeln sowie das Anbringen von Plakaten für jeden Bewerber, wie in Finnland und Bayern. Müller schlägt weiterhin vor, das Geld lieber für die Armutsbekämpfung zu verwenden.