Kranke Kastanienbäume beseitigt

krankheitAn der Ringallee, Höhe Schloss Osterstein und Kornhaus, hat das Garten- und Friedhofsamt heute 17 junge Kastanien entfernt. An den Bäumen wurde die Bakterienkrankheit Pseudomonas festgestellt. Zu den beseitigten Bäumen gehörte auch ein abgestorbener Großbaum. Als Ersatz sollen im Herbst Japanische Schnurbäume gepflanzt werden. Aufgrund von Bakterienbefall musste die Stadt an der Ringallee, Höhe Pulverturm, bereits im Oktober 30 Jungbäume entfernen. Der neuartige Schaderreger breitet sich ausschließlich an Kastanien aus, geht mit frühzeitg braun werdendem Laub einher und führt zum Absterben der Bäume. Außerdem kann bei steigenden Temperaturen schleimhaltige Flüssigkeit aus dem Stamm austreten, die bei Übertragung zur Ausbreitung der Krankheit führt. Bei älteren und größeren Bäumen besteht zudem die Gefahr von plötzlich ausbrechenden und abstürzenden Kronenteilen. – Foto: dpa