WÖHRL schließt Modehaus in Zwickau

Modehaus WÖHRLEnde März 2016 gehen im Zwickauer Modehaus WÖHRL die Lichter aus. Nach fast 20-jähriger Präsenz in der Schumann-Stadt hat das fränkische Unternehmen die Schließung seiner Filiale in der Inneren Schneeberger Straße beschlossen. Die strategische Entscheidung sei Teil der derzeitigen Portfolio-Optimierung des Multi-Label-Händlers. Im Zuge seiner Filialstrategie hat das Modeunternehmen Anfang März ein Haus in der City-Galerie in Aschaffenburg eröffnet. Auch die neuen Outlets in Forchheim, Waidhaus und Halle würden dieser strategischen Ausrichtung Rechnung tragen. „Die Schließung des Modehauses in Zwickau ist eine unternehmerische Entscheidung, mit der wir unseren eingeschlagenen Weg zu einem ertragsreichen und zukunftsfähigen Filialportfolio konsequent fortsetzen“, so Olivier Wöhrl, Vorstandsvorsitzender der Rudolf Wöhrl AG. In der Zwickauer Filiale würden derzeit verschiedene Optionen geprüft, um möglichst allen Mitarbeitern einen Verbleib im Unternehmen zu ermöglichen und gegebenenfalls an andere Standorte zu wechseln. 1996 hatte WÖHRL das Zwickauer Modehaus eröffnet.