Besucherrekord durch Pechstein-Museum

MaxPechsteinMuseum_Ausstellung2_Quelle_StadtZwickauDas im April 2014 eröffnete Max-Pechstein-Museum hat den Kunstsammlungen Zwickau einen neuen Besucherrekord beschert. Etwa 14.000 Gäste aus verschiedenen Ländern haben sich die neue Dauerausstellung angesehen. Erfreulich sei laut Museumsleiterin Petra Lewey, dass auch Kunstinteressierte aus dem Ausland den Weg nach Zwickau gefunden hätten. So konnten Gäste beispielsweise aus Großbritannien, Frankreich, Litauen, Kanada sowie der Schweiz oder den USA begrüßt werden. Vor Eröffnung der Pechstein-Dauerausstellung zählten die Einrichtung im Schnitt weniger als 10.000 Besucher pro Jahr. Im Max-Pechstein-Museum sind über 150 Arbeiten auf Papier, acht eigene Gemälde sowie eine Deckfarbenmalerei, ein Mosaik und ein Glasgemälde, rund 400 Briefe und Postkarten sowie etwa 40 Leihgaben aus verschiedenen Privatsammlungen. Zwickau verfügt damit heute über eine der weltweit größten Pechstein-Sammlungen und über den größten Bestand an Briefen und Postkarten. Zu Stande gekommen ist die Sammlung mit Unterstützung des Kulturraums Vogtland-Zwickau, durch private Unternehmen und das Engagement der Max-Pechstein-Urheberrechtsgemeinschaft.