Hochschulförderverein zeichnet Abschlussarbeiten aus

Mentor-PreisDie WHZ-Absolventen Marco Riedel, Rick Klingenberger und Sophie Valentin sind die Träger des diesjährigen Mentor-Preises. Der gleichnamige Förderverein der Westsächsischen Hochschule Zwickau vergibt die Auszeichnungen jährlich für ausgezeichnete Abschlussarbeiten in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Lebensqualität. Die Preise sind mit jeweils 2.000 Euro dotiert. In der Kategorie Technik befasste sich Marco Riedel, Absolvent der Fakultät Kraftfahrzeugtechnik mit der Werkstoffbeschädigung in Radialgleitlagern. Ziel der Arbeit war es unter anderem, Radialschäden zu ermitteln und abzubilden. Rick Klingenberger, Absolvent des Diplomstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen, verfasste seine Arbeit in Kooperation mit Volkswagen Sachsen. Thema war die Optimierung von Lagerhaltung, u.a. durch die Entwicklung eines Leitfadens für die ordnungsgemäße Aufstellung von Vorratsbeständen. An der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg entstand die Arbeit von Sophie Valentin. Die Textildesign-Studentin entwickelte einen Entwurf für ein Wohnraumkonzept passend zu dem selbstgewählten Leitgedanken „ENTREZ“. Das Wort stammt aus dem Französischen und bedeutet „Kommt herein“. Insgesamt wurden 19 Abschlussarbeiten eingereicht.