35.500 Farbtupfer für Zwickau

Bepflanzung1Die Mitarbeiter des städtischen Garten- und Friedhofsamtes haben mit der Frühjahrsbepflanzung begonnen. Nachdem am Dienstag bereits die ersten Blumenkübel in der Innenstadt bepflanzt wurden, war heute Vormittag der Wassergarten in Planitz an der Reihe. Bis Ende nächster Woche folgen unter anderem der Römerplatz, der Platz der Deutschen Einheit, der Park „Neue Welt“ oder die Beete vor dem Agricola-Bau am Dr.-Friedrichs-Ring. Ausgebracht werden fast 35.500 Frühjahrsblüher. Die Stiefmütterchen machen dabei den größten Teil aus, gepflanzt werden außerdem Tausendschön, Vergissmeinnicht, Goldlack sowie Tulpen. Auf diese Pflanzen folgen im Sommer vor allem Perlagonien, Wandelröschen, Begonien, Fuchsien, Kapkörbchen und Zinnien. Je nach Zustand der Frühblüher und je nach Witterung werden diese Ende Mai bzw. Anfang Juni gepflanzt. Im Herbst kommen dann Purpurglöckchen zum Einsatz. In diesem Jahr kommen insgesamt rund 59.000 ein- und mehrjährige Gewächse in die Erde. Neben den genannten Blühpflanzen und Blumenzwiebeln gehören dazu auch Gehölze, Stauden und Gräser. Für den Wassergarten in Planitz und das Pflanzbeet am Hochzeitshaus sind außerdem Palmen vorgesehen. Die Kosten liegen bei ca. 42.000 Euro.