13.000 Bildungsempfehlungen fürs Gymnasium

sandberg_gymnVon rund 28.300 sächsischen Grundschülern der 4. Klassen an öffentlichen Schulen haben knapp 47 Prozent (13.100 Schüler) in diesem Jahr eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium und beinahe 53 Prozent (14.800 Schüler) für die Oberschule erhalten. Nach Angaben von Kultusministerin Kurth setzt sich damit der Trend der vergangen Jahre fort. Auch alle 15.200 Sechstklässler der Oberschulen haben eine verpflichtende Bildungsempfehlung erhalten – für ca. 10 Prozent gab es eine Empfehlung für das Gymnasium. Die 10.900 Gymnasiasten der sechsten Klassen haben eine Schullaufbahnempfehlung im Rahmen eines Elterngesprächs bekommen. Damit wird die Durchlässigkeit und Anschlussfähigkeit zwischen beiden Schularten verbessert. Im Schuljahr 2014/15 erhielten von rund 28.100 Grundschülern der 4. Klassen an öffentlichen Schulen 47 Prozent (13.200 Schüler) eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium und 52 Prozent (14.600 Schüler) für die Mittelschule.