Eispiraten müssen erneut Strafe zahlen

EisstadionflairDie Eispiraten Crimmitschau müssen erneut eine Strafzahlung an die DEL 2 leisten. Grund sind abermals Gegenstände, die von Zuschauern während der Heimspiele im Sahnpark aufs Eis geworfen wurden. Nachdem der Verein deswegen bereits im Oktober zu einer Geldstrafe von 1.000 Euro verurteilt wurde, beläuft sich die Forderung diesmal auf 2.000 Euro. Die Hälfte müssen die Eispiraten sofort an die Liga ableisten. 1.000 Euro werden erneut zur Bewährung ausgesetzt. Weitere 600 Euro, die im ersten Beschluss als Bewährung festgelegt waren, müssen die Westsachsen nun nachzahlen. Somit belaufen sich die Gesamtkosten auf 1.600 Euro, die für den erneuten Zwischenfall sofort fällig werden. Die Eispiraten werden verstärkt gegen das Werfen von Gegenständen vorgehen und bei den Verursachern Regressansprüche geltend machen. Gleichzeitig appellieren die Verantwortlichen an alle Fans, die Schuldigen nicht zu schützen, sondern dem Ordnungspersonal sowie den Mitarbeitern der Security zu melden.