Eispiraten mit Pflichtsieg gegen Kaufbeuren

Nach der blamablen Auswärtsklatsche in Frankfurt sorgten die Eispiraten Crimmitschau gestern  im Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Kaufbeuren bei ihren Fans für etwas Wiedergutmachung. Den frühem Rückstand konnte Martin Heinisch in der 11. Minute zunächst ausgleichen. Danach erarbeiteten sich die Gastgeber vor 1700 Zuschauern im Sahnpark einen Vorsprung, den das Team von Coach Chris Lee bis zum Ende behaupten konnte. Nach weiteren Treffern von Tepper, Lampe, Tramm und Foster bei einem Gegentor sechs Minuten vor Schluss hieß es am Ende 5:2 für Crimmitschau. Besondere Freude herrschte nach der Begegnung bei Verteidiger Jan Tramm, dem mit dem zwischenzeitlichen 4:1 das erste Profi-Tor seiner Karriere gelang.