BSV landet zweiten Sieg in Folge

Mit einem 28:26-Heimsieg gegen den TV Beyeröhde konnten die Zweitligahandballerinnen des BSV Sachsen am Samstag weiter Anschluss an die Tabellenspitze halten. Bis die zwei Punkte gegen den starken Aufsteiger gesichert waren, erlebten die Fans einen wahren Handballkrimi. Die Zwickauerinnen gerieten früh in Rückstand und mussten nach einer Vier-Tore-Führung zur Pause mit einem 14:14 in die Kabine. Nach zehn Minuten der zweiten Hälfte lagen die Gäste aus Nordrhein-Westfalen mit 20:16 vorn. Nach dem Aufholen des Rückstands folgte die stärkste Phase der Gastgeberinnen. Als in der 48. Minute innerhalb weniger Sekunden Petra Starcek und Stephanie Pruß ihr Team mit 23:21 in Führung warfen, war der Bann gebrochen. Allerdings musste der BSV den Sieg teuer bezahlten. Annika List zog sich in der zweiten Hälfte eine Verletzung zu. Der Verdacht eines Kreuzbandrisses bestätigte sich zwar nicht, die 27-Jährige musste aber am Meniskus operiert werden und steht ihrem Team mehrere Wochen nicht zur Verfügung.