Ehemalige Kruzianer singen in Glauchau

Mit einem Konzert von „Canta d´elysio“ feiert die Glauchauer Stadtkirche St. Georgen am Sonntag ihr Kirchweihfest: 1728 wurde das nach einem Stadtbrand schwer beschädigte und nahezu neu aufgebaute Gotteshaus wieder geweiht. Neben einem musikalischen Festgottesdienst um 10 Uhr steht um 17 Uhr das Gastspiel der ehemaligen Mitglieder des Dresdner Kreuzchores auf dem Programm. Das 2010 gegründete Ensemble ist erstmals in Glauchau zu erleben. Im Gepäck haben die zwölf Sänger unter der Leitung von Paul Knüpfer neben Werken von Bach, Penderecki und den „Prinzen“ auch ihre zwei bisher erschienenen CD’s. Geistlicher Musik aus fünf Jahrhunderten im ersten Teil wird im zweiten, weltlichen Teil eine Mischung aus klassischem Volksliedgut, heiteren Stücken der Romantik und modernen Vokalpop-Arrangements gegenübergestellt.