Warnstreik bei Johnson Controls

Die Warnstreiks der IG Metall gehen weiter. Für heute, 13.30 Uhr, sind die Beschäftigen des Zwickauer Batteriewerkes von Johnson Controls aufgerufen, den Forderungen der Gewerkschaft in den Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern auf dieser Weise Nachdruck zu verleihen. Neben einer Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen von 5,5 Prozent für die nächsten zwölf Monate will die IG Metall einen neuen Tarifvertrag für flexible Altersübergänge (Altersteilzeit) sowie tarifliche Regelungen zur Bildungsteilzeit. Auf der Kundgebung am Haupteingang des Werkes in der Reichenbacher Straße sprechen u.a. Stefan Kademann, 1. Bevollmächtigter der IG Metall; Rainer Zenner, Betriebsratsvorsitzender Johnson Controls Sachsen-Batterien GmbH & Co. KG und Gewerkschaftssekretär Norbert Goebelsmann. – Foto: Ralph Köhler