Eispiraten hadern mit Schiedsrichter

Die Eispiraten Crimmitschau müssen einen weiteren Nackenschlag wegstecken. Nach der knappen Heimniederlage gegen Spitzenreiter Bietigheim gingen die Westsachsen am Sonntagabend auch in Bad Nauheim als Verlierer vom Eis. Ausschlaggebend war erneut eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung. Trotz des Ausfalls von drei Stammkräften zeigten die Crimmitschauer in Bad Nauheim eine Energieleistung und lagen bis sechs Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit 5:4 in Führung. Ein gegebener Penalty brachte den Ausgleich für die Hessen, die in der Verlängerung dann einen Konter zum Siegtreffer nutzen konnten.