Eispiraten kämpfen weiter um Platz 10

Die Eispiraten Crimmitschau geben sich im Kampf um Platz 10 noch nicht geschlagen. Mit 12 Punkten aus den letzten fünf Pflichtspielen ließen die Westsachsen nur drei Zähler liegen, konnten aber dennoch keinen Boden auf die Teams rund um den letzten Pre-Playoff-Platz gut machen. Nichts desto trotz besteht für die Schützlinge von Trainer Chris Lee bei noch acht ausstehenden Hauptrundenpartien die Chance ihre Konkurrenten noch abzufangen, auch wenn sie dabei auf Schützenhilfe angewiesen sein werden. Am Wochenende treffen die Eispiraten auf zwei weitere schwere Gegner. Am Freitag kommt der unangefochtene Spitzenreiter aus Bietigheim in den Sahnpark. Die Steelers konnte bisher zwei von drei Duellen gegen die Westsachsen für sich entscheiden und gehen als klarer Favorit in die Begegnung. Am Sonntag müssen die Eispiraten dann zu den Roten Teufeln nach Bad Nauheim reisen. Die Hessen sind derzeit auf Platz 11 der Tabelle und kämpfen ebenfalls um eine Teilnahme in den Pre-Playoffs. Für beide Mannschaften ist die Partie quasi ein Sechs-Punktespiel.