Eispiraten unterliegen im Penaltyschießen

Nach dem Heimsieg gegen Heilbronn haben sich die Eispiraten Crimmitschau am Sonntag im Auswärtsspiel beim SC Riessersee zumindest einen Punkt erkämpft. Nach einem 3:3 nach regulärer Spielzeit zogen die Westsachsen gegen starke Gastgeber erst im Penaltyschießen den Kürzeren. Bis ins letzte Drittel führten die Gäste mit 2:1, bevor sie ab der 53. Minute einem Rückstand hinterher laufen mussten. Buchstäblich in letzter Minute sorgte Alex Hutchings für den Ausgleich und sicherte seinem Team so einen Punkt. Die anschließende Verlängerung blieb trotz einiger Chancen auf beiden Seiten torlos, weshalb der Gewinner im Penaltyschießen ermittelt werden musste. Im Shootout hatten die Oberbayern das Glück auf ihrer Seite und gingen am Ende mit einem 4:3-Erfolg vom Eis. Bereits am Dienstag steht für die Eispiraten das nächste Heimspiel auf dem Programm. Um 20 Uhr kreuzt das Team von Trainer Chris Lee die Schläger mit den Starbulls Rosenheim.