Konservatorium: Ausschuss vergibt Ingenieurleistungen

Für die Beseitigung der gravierenden Baumängel am Robert-Schumann-Konservatorium will die Stadt im nächsten Bau- und Verkehrsausschuss  Ingenieur- und Architektenleistungen in Höhe von 79.000 Euro vergeben. Mit der Erarbeitung von Ausführungsplanung und Bauüberwachung soll das Zwickauer Bauplanungs- und Ingenieurbüro Hertrampf beauftragt werden. 40 Prozent des Honorars entfallen auf die Fassadensanierung des Verbindungsgebäudes zwischen den Häusern 1 und 2, je ca. 30 Prozent auf die Beseitigung von Feuchte-, Putz- und Schallschutzmängeln in den Kellergeschossen sowie die Abstellung sonstiger Mängel. Die Aufwendungen für diese Architekten- und Ingenieurleistungen gehen in die Schadenersatzforderung der Stadt mit ein. Der Bau- und Verkehrsausschuss tagt am 2. Februar im Rathaus.