US-Konsul besucht Martin Luther King-Zentrum

Anlässlich des Martin-Luther-King-Tages am 19. Januar kommt US-Generalkonsul Scott R. Riedmann am Montag ins Martin-Luther-King Zentrum nach Werdau. Um 18 Uhr nimmt der Diplomat an der Finissage der philatelistischen Ausstellung „Martin Luther King – Gewaltfreier Kampf für Gerechtigkeit und Frieden“ teil. Die philatelistische Werbeschau wurde gemeinsam mit den Briefmarkenfreunden Zwickau organisiert. Aussteller ist Georg Meusel, der das Exponat schon seit 1970 innerhalb der DDR, in Wolgograd/Sowjetunion sowie auf Weltausstellungen in Polen und der CSSR zeigen konnte. Er versuchte auf diese ungewöhnliche Weise, das Gedankengut der gewaltfreien Konfliktlösung in einem ideologischen Umfeld unter die Leute zu bringen, wo offiziell die bewaffnete Revolution und der Befreiungskrieg propagiert wurde. In der Finissage wird auch die Ausgabe von sechs individuellen Sonderbriefmarken mit Martin-Luther-King-Motiven von 1964 präsentiert, die in geringer Auflage erschienen und zu je 45 Cent frankaturgültig sind. Sie zeigen Fotos von Kings Besuch bei Papst Paul VI. im Vatikan, von seiner Predigt in der St Paul’s Cathedral in London und von der Friedensnobelpreisverleihung in Oslo. Beginn in der Stadtgutstr. 23 ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.