Wasserballer gewinnen in Chemnitz

Mit einem 7:4-Erfolg sind die Wasserballer des SV 04 von ihrem Auswärtsspiel beim SC Chemnitz zurückgekehrt. Die Zwickauer waren beim Tabellenschlusslicht von Beginn an spielbestimmend, dennoch blieb die Partie bis zum Ende spannend. Nachdem die Hausherren das erste Tor erzielt hatten, brachten Martin Firmbach und Florian Hähnel den SV 04 bis zum Ende des ersten Viertels in Führung. Im zweiten Abschnitt wollten die Wüstner-Schützlinge den Vorsprung mit schnellen Kontern ausbauen, doch das Chemnitzer Tor war wie vernagelt. Mit einer 3:2-Führung ging es ins dritte Viertel. Aber auch hier konnten sich die Westsachsen nicht entscheidend absetzen. In der letzten Pause versuchte der Trainer Ruhe in die Mannschaft zu bringen und erinnerte die Spieler noch einmal an ihre Stärken. Danach wurde auch wieder ins Tor getroffen. Paul Möckel machte das 5:3 und nach dem erneuten Anschlusstreffer erzielte Michael Berkner zwei Minuten vor dem Ende das erlösenden 6:4. Für den Schlusspunkt sorgte Franz Czerner. Angesichts von 28 Zwickauer Torschüssen hätte das Ergebnis aber eindeutiger ausfallen müssen. Mit den zwei gewonnenen Punkten machte Zwickau in der Tabellen einen Sprung auf Platz 6.