Mehr Unterstützung für ältere Arbeitslose

Für die Arbeitsagentur Zwickau bleibt es auch im neuen Jahr die wichtigste Aufgabe, arbeitslose Menschen und Arbeit zusammen zu bringen. Agenturchef Andreas Fleischer richtet seine Bemühungen auch auf diejenigen Frauen und Männer, die schon längere Zeit arbeitslos sind oder keine Ausbildung haben. „Mit individuell für sie gestalteten Angeboten wollen wir sie so nah wie möglich wieder an den Arbeitsmarkt zu führen. Ohne passende Unterstützung haben sie nur geringe Chancen auf eine Arbeit.“ Während die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Zwickau in den vergangenen vier Jahren von 18.141 im Dezember 2010 auf knapp 12.096 im Dezember 2014 um knapp ein Drittel gesunken ist, hat sich der Anteil arbeitsloser Menschen ab 50 in den letzten vier Jahren von 41,2 auf 45,3 Prozent erhöht. „Wir wollen die Firmen bei ihrer Mitarbeitersuche unterstützen. Dabei sollte nicht nur auf die erfahrene Fachkraft gewartet, sondern durchaus auch auf das Potential lebenserfahrener Menschen zurückgegriffen werden“, so Fleischer. Vor dem Hintergrund, dass die Gesellschaft immer älter wird und es immer weniger junge Menschen gibt, die nachrücken, müsse jede Chance genutzt werden.