Knappe Heimniederlage gegen Kassel

Eine bittere Heimniederlage mussten die Eispiraten Crimmitschau am Freitagabend einstecken. Nach einer kämpferischen Partie gingen die Kassel Huskies am Ende mit einem knappen 6:5-Erfolg vom Eis. Vor 2.300 Zuschauer im Sahnpark konnten die Gäste einen frühen Doppelschlag der Westsachsen schnell egalisieren konnten. Danach nutzten die Schlittenhunde ihre Chancen konsequent und hatten am Ende das größere Scheibenglück. Zwar konnten die Hausherren die Begegnung im 2. Drittel durch Hutchings und Bucheli zum 4:4 zwischenzeitlich ausgleichen, kassierten dann jedoch abermals zwei Gegentore. Durch die Herausnahme von Keeper Ryan Nie agierten die Westsachsen nach einer Strafe gegen Kassel mit zwei Feldspielern mehr auf dem Eis. Schüsse aus allen Lagen konnte der Tabellenzweite aber abwehren und rettete den Sieg somit über die Spielzeit. Diskussionswürdig nach einer rassigen und schnellen Partie war lediglich die Leistung des Schiedsrichtergespannes, das streckenweise ohne klare Linie schien.