Cranach-Altar der Katharinenkirche wird restauriert

Seit 480 Jahren kann die Zwickauer Katharinenkirche einen Altar aus der Werkstatt von Lucas Cranach dem Älteren ihr Eigen nennen. 1517 für die Kalandbruderschaft geschaffen, wurde er am 12. Dezember 1518 als Nebenaltar in der Marienkirche aufgestellt. Als die Bruderschaft aufgelöst wurde, setzte man das Kunigundenretabel in das alte Franziskanerkloster um. Nach dem Abriss des Klosters kam er 1534 in die Katharinenkirche, wo er noch heute steht.