BSV überspringt erste Pokalhürde

Durch ein 33:21 (17:12) beim MTV Altlandsberg haben die Zweitliga-Handballerinnen des BSV Sachsen am Samtag die 2. Runde des DHB-Pokals erreicht. Gegen den Drittligisten waren die Zwickauerinnen über weite Strecken spielbestimmend, versäumten es aber, noch mehr Tore zu erzielen. Wegen einer Fußverletzung musste BSV-Coach Norman Rentsch auf Christina Zuber verzichten. Für Nele Kurzke, die sich am Knie verletzt hatte, stand Magdalena Neagoe im Tor. Mit einem Heimspiel startet der BSV am kommenden Wochenende in die neue Zweitligasaison. Erster Gegner ist der SV Allensbach.