Wieder nichts zu holen in Auerbach

Es bleibt dabei: Der FSV Zwickau kann gegen Auerbach auch in der neuen Spielzeit nicht gewinnen. Am Samstag kassierten die Ziegner-Schützlinge trotz optischer Überlegenheit eine 0:1-Auswärtsniederlage. Vor 2.150 Zuschauern, darunter 1.300 Gäste-Fans bestimmten der FSV von Beginn an die Partie und hatte mehrfach die Führung auf dem Fuß. Nach der Pause hatte sich der VfB auf den Gegner eingestellt und kam seinerseits zu einigen verheißungsvollen Möglichkeiten. Zwickau spielte zu umständlich. Trotz permanentem Ballbesitz gelang es nicht, das Auerbacher Abwehrbollwerk zu knacken.  Als alle schon mit einem 0:0 rechneten, gab es noch einmal Freistoß für Auerbach an der rechten Auslinie. Der Ball kommt zu Zurawsky, dessen Schuss von Robert Paul noch abgefälscht wird und unhaltbar zum 1:0 im Zwickauer Tor landet (89.).Kurz darauf fast noch das 2:0, doch der Schuss des eingewechselten Hoffmann landete am Pfosten.