Sonderausstellung über Schumann und Bach

Robert Schumann gehörte zu den Pionieren, die zur Wiederentdeckung der Werke Johann Sebastian Bachs im 19. Jahrhundert beitrugen. In den Musikbeilagen seiner Neuen Zeitschrift für Musik gab er mehrere Werke Bachs als Erstveröffentlichungen heraus. Schumann war einer der Initiatoren der Bach-Gesellschaft und der von ihr herausgegebenen ersten Gesamtausgabe, deren Bände aus dem Nachlass Clara Schumanns sämtlich ins Robert-Schumann-Haus Zwickau gelangten. Die neuen Sonderausstellung „mein täglich Brod“ zeigt ab Samstag interessante und wertvolle Dokumente über das Verhältnis von Schumann zu Bach, darunter mehrere Originalhandschriften Robert und Clara Schumanns, ferner Buch- und Notenausgaben aus Schumanns Besitz, die teilweise persönliche Geschenke seines Freundes und Zeitgenossen Felix Mendelssohn Bartholdy waren. Die musikalische Eröffnung findet um 16.30 Uhr statt, der Eintritt ist frei.