Endspurt auf dem Ausbildungsmarkt

„Kurz vor dem Ausbildungsbeginn haben wir mehr unbesetzte Ausbildungsstellen als interessierte Bewerber“, konstatiert Dr. Regine Schmalhorst. Insbesondere im Pflegebereich, im Hotel- und Gaststättenbereich aber auch im Groß- und Außenhandel, im Einzelhandel sowie im Baubereich werden junge Fachkräfte gesucht. Was für die Jugendlichen durchaus von Vorteil sei, werde für viele Unternehmen jedoch zu einem ernsten Problem, stellt die Chefin der Zwickauer Arbeitsagentur fest. Betriebe seien gut beraten, nicht allein auf den klassischen Schulabgänger zu setzen, sondern sich auch für benachteiligte junge wie auch für ältere Jugendliche zu öffnen. Schmalhorst lädt alle Jugendlichen, die bislang noch keinen Ausbildungsvertrag unterschreiben könnten, zu einem Besuch der Zwickauer Arbeitsagentur ein. „Für eine optimale Vermittlung bis zum Ausbildungsbeginn ist es wichtig, spätestens jetzt die Berufsberatung zu nutzen. Unsere Berufsberater vermitteln Lehrstellen, geben Tipps zu Bewerbung und Vorstellungsgespräch und besprechen finanzielle Unterstützung“. Sie empfiehlt eine Terminvereinbarung, „da ein gutes Gespräch schließlich Zeit braucht“. Schüler können sich gebührenfrei unter der Service-Rufnummer 0800 4555500 eine persönliche Beratung reservieren lassen. Eltern sind zum Termin ebenfalls willkommen.