Säugling nicht mit toten Geschwisterbabys verwandt

Zwickau/KarlovyVary – Die beiden Geschwisterbabys von Schwarzenberg und Rotava sind nicht mit dem in einer Mülltonne in Cheb entdeckten Säugling verwandt. Das geht aus einer Mitteilung der Bezirkspolizeidirektion Karlovy Vary vom Dienstag hervor. Nach dem Fund des noch lebenden Mädchens am 8. Juli hatten die tschechischen Ermittler in einer DNA-Untersuchung die Verwandtschaft zu den toten Säuglingen von Schwarzenberg (2011) und Rotava (2012) prüfen lassen. Wie sich jetzt herausstellte, haben die Fälle wohl keinen Bezug zueinander.