„Zwickau 2030“ – Erster Entwurf online

Der erste Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) steht seit letzter Woche auf den Internetseiten der Stadt zum Download zur Verfügung. Einwohner, Institutionen und Unternehmen haben nun die Möglichkeit, sich mit den Analysen sowie den formulierten Zielen und vorgeschlagenen Maßnahmen zu beschäftigen. Hinweise und Anregungen zu dem Konzept, das die Grundlage für die zielgerichtete Entwicklung Zwickaus bis in das Jahr 2030 bilden soll, nimmt die Stabsstelle Stadtentwicklung bis 6. September entgegen. Auf gut 150 Seiten werden mit dem INSEK – Zwickau 2030 zunächst Anlass und Ziel sowie die bisherige Beteiligung der Öffentlichkeit beschrieben. Einen breiten Raum nimmt der folgende Analyseteil ein. Neben Angaben zur gesamtstädtischen Situation sind hier Darstellungen zu spezifischen Themen zu finden. Diese reichen von der demografischen Entwicklung und dem „Fachteil Wohnen“ über den Umwelt- und Klimaschutz sowie der Verkehrsinfrastruktur bis hin zu den sozialen und kulturellen Einrichtungen oder den Bereichen von Wirtschaft, Handel und Tourismus. Nach der Fortschreibung des Leitbildes werden schließlich konzeptionelle Ansätze und Handlungsschwerpunkte benannt. Diese werden in einer Projektliste konkretisiert. Bürger, die über keinen Internetanschluss verfügen, können das Konzept ab 29. Juli auch im Bürgerservice im Rathaus einsehen.