Bürgeramt braucht noch 150 Wahlhelfer

Um die reibungslose Durchführung der Bundestagswahl abzusichern, braucht das Zwickauer Bürgeramt Wahlhelfer. Gesucht werden noch rund 150 Männer und Frauen von 510. Informationen zu den entsprechenden Wahllokalen und die Bereitschaftserklärung sind unter www.zwickau.de/wahlen zu finden. Die Wahllokale sind am 22. September von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Der jeweilige Wahlvorstand setzt sich aus dem Vorsteher und seinem Stellvertreter sowie einem Schriftführer und drei bis fünf Beisitzern zusammen. Zu den Aufgaben gehört insbesondere, die Wahlberechtigungen zu prüfen, Stimmzettel auszugeben und nach 18 Uhr das Wahlergebnis auszuzählen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Helfer müssen lediglich das 18. Lebensjahr vollendet haben und der deutschen Sprache mächtig sein. Sie dürfen weder selbst zur Wahl stehen noch als Vertrauensperson oder stellvertretende Vertrauensperson für einen Wahlvorschlag benannt sein. Des Weiteren sollten sie gesundheitlich in der Lage sein, das Ehrenamt auszuüben, und teamfähig sein. Für die Tätigkeit gibt es eine Aufwandsentschädigung, die je nach Funktion zwischen 30 und 45 Euro beträgt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in einem Briefwahlvorstand mitzuwirken. Interessenten können sich an das Bürgeramt/Sachgebiet Statistik und Wahlen wenden (Neuberinplatz 1a/Eingang Katharinenstraße, 08056 Zwickau, Tel.: 0375 831205, Fax: 0375 831212, E-Mail: wahlen@zwickau.de, Internet: www.zwickau.de/wahlen). – Foto: dapd