Eine Apotheke versorgt 4.140 Einwohner

Zum Tag des Apothekers am 13. Juni hat das Statistische Landesamt aktuelle Zahlen vorgelegt. Danach waren Ende 2012 im Freistaat 1.649 Apotheker in 998 öffentlichen Apotheken tätig. Im Vergleich zu 2011 nahm die Zahl um 2,5 Prozent zu. Dagegen ist die Zahl der öffentlichen Apotheken leicht gesunken. Das Durchschnittsalter der Apotheker lag wie im Vorjahr  bei 42 Jahren. Wie die Behörde weiter mitteilt, versorgte eine öffentliche Apotheke im Durchschnitt 4.140 Einwohner (2011: 4 128). Auf 100.000 Einwohner entfielen damit wie im Vorjahr 24 öffentliche Apotheken. Bundesweit lag der Versorgungsgrad etwas höher als in Sachsen. Von allen Landkreisen war die Versorgung mit öffentlichen Apotheken im Kreis Zwickau am größten (28 je 100 000 Einwohner), in den Landkreisen Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Meißen und Bautzen (21 je 100.000 Einwohner) dagegen am geringsten. – Foto: Apotheken-Umschau