Steuerbetrug: Ermittlungen gegen Autofahrerin

Crimmitschau – Auf der Leipziger Straße hat die Polizei in der Nacht zu Freitag eine mutmaßliche Steuersünderin gestoppt. Der Frau wird vorgeworfen, ihr als Lkw zugelassenes Auto umgebaut und dann zum Personentransport genutzt zu haben. Damit sollen dem Fiskus über die Jahre mehr als 1.500 Euro Kraftfahrzeugsteuer entgangen sein. Ursprünglich waren für den Wagen lediglich zwei Sitzplätze ausgewiesen. Tatsächlich hatte er jedoch vier.