Tetanusschutz nach Hochwasser

Der seit Sonntag im Landkreis Zwickau geltende Katastrohenalarm wurde am Dienstag um 14 Uhr wieder aufgehoben. Die Lage an den Flußufern entspannt sich weiter. Der Muldepegel in Pölbitz betrug am Nachmittag 216 cm. Unterdessen hat das Sächsische Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz die Bevölkerung auf ausreichenden Impfschutz bei den Aufräumarbeiten hingewiesen. Wenn nötig, sollte die vierfache Kombinationsimpfung gegen Tetanus durch die Hausärzte aufgefrischt werden. Für weitere Impfungen bestehe aufgrund der epidemiologischen Situation keine Notwendigkeit.