Blutspendezentrum vorerst geschlossen

Wegen des Hochwassers bleibt das Haema Blutspendezentrum in den Zwickau Arcaden vorerst geschlossen. Auch an anderen Standorten der Haema, wie in Chemnitz, Freiberg und Grimma, kann aktuell kein Blut und Plasma abgenommen werden. Hintergrund für die Schließung ist zum einen die unterbrochene Stromversorgung. Teilweise sind die Blutspendeeinrichtungen aber auch mittelbar vom Hochwasser betroffen. „Hinzu kommen die Sperrungen der Straßen und der stark eingeschränkte Verkehrsraum. Viele Spender haben gar nicht die Möglichkeit, uns zu erreichen. Mitarbeiter kommen von zu Hause nicht weg“, so Dr. med. José Rivero, Regionalgeschäftsführer der Haema in Sachsen. Eine Notversorgung der medizinischen Einrichtung mit Blutprodukten sei dennoch über sieben weitere Blutspendezentren in Sachsen gewährleistet. Freiwillige könnten auf andere Standorte ausweichen. Eine Übersicht gibt es unter www.haema.de oder unter der kostenfreien Rufnummer 0800 977 977 0.