Stadt Werdau sucht freiwillige Helfer

Auch Werdau ist vom Hochwasser nicht verschont geblieben. Vor allem die Ortsteile Leubnitz und Langenhessen sowie die Innenstadt wurden durch die reißenden Fluten am Sonntag stark in Mitleidenschaft gezogen. Obgleich die Erfassung der Schäden noch Tage in Anspruch nimmt, hat man im Rathaus schon jetzt eine Haushaltssperre verhängt. Seit Samstagnacht waren im Stadtgebiet rund 200 Helfer von Feuerwehr, DRK, Bauhof, Stadtverwaltung und Stadtwerken im Einsatz, um Personen zu Retten und Schäden soweit wie irgend möglich abzuwenden. Freiwillige Helfer, die sich an den Aufräumarbeiten beteiligen möchten, können sich im Bauhof unter Telefon 03761 5137 melden. Außerdem gibt es auch wieder ein Spendenkonto unter dem Verwendungszweck „Hochwasser 2013“ bei der Stadtverwaltung Werdau (Sparkasse Zwickau, , BLZ 870 550 00, KN 2 265 000 089).