Innenminister im sächsischen Hochwassergebiet

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat sich am Montag über die Lage im sächsischen Hochwassergebiet informiert. Am Morgen verschaffte er sich per Hubschrauber zunächst einen Überblick in der Region um Zwickau. In Glauchau und Grimma fanden Gespräche mit Einsatzkräften der Bundespolizei statt. In Sachsen sind den Angaben zufolge drei Hundertschaften Bundespolizisten im Einsatz, rund 100 Feldbetten wurden an das Technische Hilfswerk übergeben.