Muldepegel überschreitet Alarmstufe 2

Die Zwickauer Mulde hat am Freitagmorgen den Richtwert der Alarmstufe 2 überschritten. Am Pegel in Pölbitz wurde bei steigender Tendenz um 5:45 Uhr ein Wasserstand von 312 cm gemessen. Um 12 Uhr lag der Wert bereits bei 321 cm. Die Bevölkerung wird um erhöhte Achtsamkeit gebeten. Berufs- und Freiwillige Feuerwehren waren bereits in der Nacht im Einsatz, beispielweise beim Schneppendorfer Bach (Foto), wo unter anderem Sandsäcke gestapelt wurden, oder in Auerbach. Durch das Tiefbauamt musste die Unterführung unter der B 93 in Crossen in Richtung Mülsen gesperrt werden, der Radweg entlang der Mulde wird vom Garten- und Friedhofsamt gesperrt. Die „AG Hochwasser“ hat in der Berufsfeuerwehr die Arbeit aufgenommen.

Wasserstände und etwaige Hochwasserwarnungen sind beim Landeshochwasserzentrum (www.hochwasserzentrum.sachen.de<http://www.hochwasserzentrum.sachen.de>) abrufbar. Dieser Link sowie aktuelle Informationen der Stadt sind unter www.zwickau.de<http://www.zwickau.de> zu finden. Insbesondere Anlieger der Zwickauer Mulde, aber auch Anlieger an Bächen sollten besonders aufmerksam sein.