Wichtig: Versicherung gegen Überschwemmung

Der Dauerregen der letzten Tage hat manchen Fluss- oder Bachpegel gefährlich ansteigen lassen. Bei einigen Hauseigentümern stand das Wasser nicht nur schon im Keller, sondern bereits im Flur. Wohngebäude und Hausrat tragen da oft erhebliche Schäden davon. Wer gegen Hochwasser- bzw. Überschwemmungsschäden versichert ist, bekommt diesen Schaden finanziell ersetzt. Eine übliche Wohngebäudeversicherung enthält diesen Zusatzschutz nicht automatisch – er muss extra vereinbart werden. Wer allerdings bis heute bei der Allianz Versicherung AG (München) seine bereits zu DDR-Zeiten abgeschlossene Wohngebäudeversicherung unverändert fortgeführt hat, hat den Unwetter-Versicherungsschutz inklusive. Auf Grund der häufiger auftretenden Wetterkapriolen wird diese Deckung immer wichtiger. „Wer einen solchen Elementarschadenschutz noch nicht hat, sollte sich darum kümmern“, empfiehlt Andrea Heyer, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. Wichtige allgemeine Informationen können aus dem kostenfreien Faltblatt „Unwetterschäden richtig versichern“ entnommen werden, welches in allen Beratungseinrichtungen erhältlich ist. Als Verbraucherinformation findet sich das Material auch auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Sachsen unter http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/UNIQ122465691126619/elementarschaden.