Neuer Triebwagen heißt „Vogtlandkreis“

Auf dem oberen Bahnhof in Plauen wurde am Freitag ein neues Fahrzeug der Vogtlandbahn-GmbH feierlich auf den Namen „Vogtlandkreis“ getauft. Das moderne Triebfahrzeug vom Typ Regio-Shuttle erhielt als drittes Fahrzeug des neuen Vogtlandnetzes ein Taufwappen. Nach Begrüßungsworten und der Taufe des Triebwagens übergab Geschäftsleiter Hartmut Schnorr dem Schirmherr der Stiftung „Hilfe für krebskranke Kinder im Sächsischen Vogtland“, Dr. Tassilo Lenk, einen Scheck über 1.000 Euro. Das Geld stammt aus der Aktion „Weihnachtsringzug“, welcher im Dezember 2012 als Unterstützung von der Vogtlandbahn-GmbH zusammen mit dem Zweckverband ÖPNV Vogtland ins Leben gerufen wurde. Damals wurden zwei Regio-Shuttles auf der Strecke zum Tanz- und Musikzug. In diesem Rahmen wurden die ersten beiden neuen Triebwagen auf den Namen „Stadt Adorf“ sowie „Stadt Falkenstein“ getauft. Der Erlös aus Spenden der Städte, von Fahrgästen sowie die Gagen, Fahrgeldeinnahmen, die von der Vogtlandbahn aufgerundet wurden, wurden jetzt der Stiftung übergeben.