Verein kritisiert fehlendes Interesse am Bahnhof

Der Eisenbahnförderverein Friedrich List kritisiert das fehlende Interesse der Stadt Werdau an seinem Bahnhofsgebäude. Nach der Ersteigerung Ende 2012 plane die Kommune nun den Komplettabriss einschließlich Laubengang und Wartehalle. Lediglich die ehemalige Mitropa-Gaststätte soll erhalten werden. 1998 sei der Bahnhof mit viel Geld saniert worden und bekam neue sanitäre Einrichtungen sowie Büro- und Ladenlokalitäten. Die Einrichtung einer städtischen Tourismusinformation und Bahnhofsmission habe die Stadt mit der Bemerkung abgelehnt, dass man sich keine Luftschlösser leisten könne. Der Verein fragt sich, wieso man das Gebäude erstanden habe, wenn künftig ausschließlich Parkplätze das Leben am Bahnhof bestimmen sollen.