Luban-Ausstellung im Verwaltungszentrum

Eine Ausstellung mit Werken des Plauener Metallgestalters Peter Luban wird am Donnerstag um 18 Uhr in der Galerie des Werdauer Verwaltungszentrums, Königswalder Straße 18,  eröffnet.Der 1952 in Plauen geborene Künstler hat seine Spuren vor allem in der Stadt Werdau hinterlassen. Die Glockenzier auf den neuen Kirchenglocken der Marienkirche ist sein Werk. Sie gibt der Glocke ihr individuelles, unverwechselbares und charakteristisches Gesicht. Ansonsten orientiert sich Lubans umfangreiches Schaffen auf die Emailgestaltung und das direkte figürlich-plastische Ausarbeiten ins Material. Hierbei geht es um Ideenfindung und deren Umsetzung, Formenreichtum unter Berücksichtigung der Materialspezifik. Neben den gesteuerten künstlerischen Prozessen spielen dabei ungewöhnliche, selbst zufällige, unbewusste Abläufe eine besondere Rolle. Die dauerhaft farbige Plastik – bestehend aus der Kombination von Metall und Email – gilt als eine phantasievolle außergewöhnlich seltene Facette der Plastik. Weiterhin ist er Schöpfer einer Vielzahl von Brunnengestaltungen