Tino Eisbrenner im Alten Gasometer

Was haben Bertolt Brecht und die Ureinwohner Amerikas gemeinsam? Sie waren alle schon einmal mit Tino Eisbrenner auf der Bühne. Nach seinen Erfolgen mit der Band „Jessica“ in der DDR zog Eisbrenner durch die Welt, um nicht nur selbst zu spielen und neues Publikum zu begeistern, sondern um andere Kulturen kennenzulernen und zu leben. Nun ist er zurück und besinnt sich musikalisch auf den Helden seiner Jugend: Pünktlich zu Brechts 115. Geburtstag wurde die CD „Brecht“ veröffentlicht und die „Haifischtour 2013“ startet durch Deutschland und Frankreich. Am Mittwoch, 20 Uhr, kommt Tino Eisbrenner nach Zwickau ins Alte Gasometer. Begleitet wird er vom Akkordeonisten Heiner Frauendorf, mit dem er schon am Live-Album „Fremde Strände“ gearbeitet hatte.