Bauarbeiten an KiTa können beginnen

Im Werdauer Ortsteil Königswalde steht der Neubau der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in den Startlöchern. Über die genauen Pläne informierten KiTa-Leiterin Silke Daßler und der Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung und Bau der Stadtverwaltung, Karsten Piehler am Dienstag Eltern und Ortschaftsrat. Im ersten Schritt erfolgt der teilweise Umbau der ehemaligen Grundschule, deren Erdgeschossräume in Kombination mit speziellen Sanitärcontainern als Ausweichobjekt für die Unterbringung der Kinder genutzt werden soll. Abgesehen von der vorübergehenden Unterbringung laufen die Vorbereitungen für den eigentlichen Bau auf Hochtouren. Derzeit wird die Ausführungsplanung erarbeitet. Im Mai sollen die Arbeiten beginnen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt ca. 1,78 Millionen Euro. 44 Prozent davon trägt die Stadt Werdau, 1 Million Euro der Freistaat Sachsen.