Ausstellung über Grabungsfunde im Domhof

Funde der Ausgrabungen am Domhof präsentieren das Landesamt für Archäologie und die Zwickauer Energieversorgung vom 23. April bis zum 16. Juni im Kundenberatungszentrum an der Stiftstraße. Damit erhält die Öffentlichkeit erstmals Gelegenheit, sich anhand ausgewählter Stücke und bebilderter Texte über die bisherigen Grabungsergebnisse zu informieren. Beim Bau der Wärmeleitung arbeiten LfA und ZEV seit 2010 Hand in Hand. Die Funde der Archäologen liefern unter anderem neue Erkenntnisse über die Geschichte der Priesterhäuser. Eines der ältesten Stücke ist eine lederne Messerscheide aus der Zeit um 1200. Die Tonfigur eines Wiegenkindes ist eines der eindrucksvollsten Exponate. Es lag auf dem im 16. Jahrhundert aufgegebenen Friedhof. Auch ein Rechenpfennig, Tonmurmeln, Keramikfragmente und Werkzeuge sind zu sehen. Die Ausstellung „Gräber, Mauern, Kinderspiele – Archäologie auf dem Zwickauer Domhof“ wird am Montag um 18 Uhr eröffnet. Das Kundenberatungszentrum schließt an diesem Tag bereits um 17 Uhr.