ADAC investiert 3 Millionen Euro am Sachsenring

Mit einem symbolischem Spatenstich am ehemaligen Logistikzentrum eines Möbelunternehmens begann am Freitag der Bau von 3.000 Stellflächen für die Motorsportveranstaltungen am Sachsenring. Damit habe der ADAC sein Bekenntnis zur Rennstrecke vor den Toren Hohenstein Ernstthals erneut bekräftig, so Vorstand Detlef Hastreiter. Rund 3 Millionen Euro nimmt Automobilclub dafür in die Hände. Investiert wird außerdem in dem 1998 erbauten Turm sowie in die Erneuerung von Heizungs- und Elektroanlagen, die Vergrößerung der Toiletten und den Einbau eines Fahrstuhls. Im Juni, zum ADAC GT Masters, sollen die ersten Stellflächen befahrbar sein. Der komplette Umbau der Flächen am ehemaligen Möbel Walther Standort soll dann pünktlich zum Grand Prix im Juli fertig gestellt sein.