Vier Millionen Euro für Landkreis-Schlaglöcher

Um die Winterschäden an den Straßen zügig beheben zu können, erhält der Landkreis Zwickau voraussichtlich rund vier Millionen Euro aus dem in dieser Woche beschlossenen Sofortprogramm des Freistaates. Das hätten Berechnungen der FDP-Fraktion ergeben. Angesichts der ungewöhnlich hohen Winterschäden am Straßennetz hat die Staatsregierung ein Sofortprogramm in Höhe von 60 Millionen Euro aufgelegt. Für den  Zwickauer Landtagsabgeordneten Nico Tippelt ist es wichtig, dass die zur Verfügung stehenden Mittel nicht nur zur notdürftigen Behebung von Winterschäden verwendet werden. „Wir wollen keine schnelle Flickschusterei, sondern nachhaltige Sanierung – sonst führt der nächste Winter wieder zu den gleichen Schlaglochpisten.“