Zwickau um 1980 in Bildern

Im Marienthaler Lichtspiel- und Veranstaltungshaus „Mali“ findet am Donnerstag, 18 Uhr, der nächste Vortrag zur Zwickauer Stadtgeschichte statt. Zwischen 1978 und 1980 fotografierte der Berliner Klaus Morgenstern in Zwickau für einen Bildband, der 1981 im F. A. Brockhaus Verlag Leipzig erschienen ist. Entstanden sind vorwiegend Schwarz-Weiß-Fotos, die das Leben in  Zwickau in jener Zeit widerspiegeln. Im Mittelpunkt stehen die großen und kleinen Zwickauer. Straßenszenen, Menschen bei der Arbeit und beim Feiern, Kinder in der Schule und beim Spielen sowie Studenten sind die Hauptmotive. Naturaufnahmen und Architekturfotografien fehlen ebenfalls nicht. Die Fotografien stellen einen Ausschnitt aus der insgesamt mehrere Tausend Negative und Papierbilder umfassenden Fotosammlung von Klaus Morgenstern im Stadtarchiv Zwickau dar.