FSV gewinnt Ostklassiker

Nach vier sieglosen Spielen hat Regionalligist FSV Zwickau am Dienstagabend wieder gewonnen. Die Westsachsen entschieden das Traditionsduell gegen den 1. FC Magdeburg mit 2:0 für sich. Nachdem ein Gewitterguss das Spielfeld kurz vor Anpfiff unter Wasser gesetzt hatte, taten sich beide Mannschaften anfangs recht schwer. Vor 1.200 Zuschauern gingen die Gastgeber in der 40 Minute durch einen Freistoß von Marcel Trehkopf in Führung.  Nach dem Seitenwechsel drängte der FSV auf das zweite Tor. Auf der anderen Seite hatten auch die Gäste die eine oder andere Chance auf den Ausgleich. Neun Minuten vor Schluss sorgte Philipp Röhr dann für die endgültige Entscheidung.