Abiturstart in Sachsen

Für die 7.800 Abiturienten der allgemeinbildenden Gymnasien, Abendgymnasien sowie Kollegs im Freistaat wird es am Dienstag ernst: Mit dem Fach Deutsch beginnen am 16. April in Sachsen die Abiturprüfungen. Gestartet wird mit den schriftlichen Prüfungen im Fach Deutsch. In einer fünfstündigen Klausur im Leistungskurs bzw. einer Vierstündigen im Grundkurs müssen die Schüler ab 8 Uhr Texte erörtern oder interpretieren. Einige Tage später stehen dann die Kenntnisse in Analysis, Geometrie und Wahrscheinlichkeitsrechnung auf dem Prüfstand. Jeder Abiturient muss fünf Prüfungen, davon drei schriftliche, absolvieren. Verpflichtend ist für alle eine schriftliche oder mündliche Prüfung in den Fächern Deutsch und Mathematik. Außerdem muss sich unter den Prüfungsfächern eine Naturwissenschaft oder eine Fremdsprache befinden. In der schriftlichen Grundkurs-Prüfung können die Schüler unter anderem auch die Fächer Geographie oder Geschichte sowie Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft wählen. Die mündlichen Prüfungen finden vom 13. Mai bis zum 5. Juni statt.