Keine Punkte in Meuselwitz

In der Fußball-Regionalliga musste der FSV Zwickau seine erste Punktspielniederlage in diesem Jahr hinnehmen. Beim ZFC Meuselwitz verloren die Westsachsen am Samstag mit 2:3. Nach den vielen Wechseln im Spiel gegen Optik Rathenow rotierte Trainer Torsten Ziegner wieder zurück und ließ seine Stammelf auflaufen. In den ersten Minuten hatten die groß gewachsenen Gastgeber vor allem nach Standards Vorteile. Nach 11 Minuten köpfte Frank Müller eine Eingabe zur 1:0 Führung in die Maschen. Als dem Meuselwitzer Kapitän kurz darauf der Ball im Strafraum an die Hand sprang, zeigte Schiri Becker auf den Punkt. Steffen Kellig ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 1:1-Ausgleich. Nun übernahm der FSV das Heft des Handelns und war klar spielbestimmend. In der 48. Minute traf Davy Frick mit einer Kopfballbogenlampe zur Zwickauer Führung. Die größte Chance zur Vorentscheidung konnte André Luge in der 71. Minute leider nicht nutzen. Im Gegenzug traf der eingewechselte Hauswald zum 2:2 Ausgleich. Der Treffer gab den Meuselwitzern enormen Auftrieb. Von Seiten der Gäste, bei denen  Robert Paul verletzt ausschied, kam nun kaum noch Entlastung. Nach 84. Minuten sorgte Michael Rudolph schließlich für den endgültigen K.O. der Gäste. Da der Torschütze beim Torjubel sein Trikot auszog und schon verwarnt war, musste er gleich danach mit Gelb/Rot vom Platz.